Warburg-HIH Invest legt Grundstein für ein Gebäude des Zalando Headquarterkomplexes in Berlin

3 March 2021 09:41 - BAM Deutschland AG
Warburg-HIH Invest legt Grundstein für ein Gebäude des Zalando Headquarterkomplexes in Berlin
  • Moderner Büroneubau mit 12.900 Quadratmetern Gesamtmietfläche
  • Erhalt der DGNB Vorzertifizierung in Gold
  • Planmäßige Fertigstellung ist im Jahr 2023
  • Büroneubau geht nach Fertigstellung in Individualfonds der Warburg-HIH Invest ein

(Pressemitteilung Warburg-HIH Invest Real Estate:) Hamburg, 3. März 2021 – Die Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) hat zusammen mit der HIH Projektentwicklung (HPE) und der BAM Deutschland AG (BAM), einem führenden Unternehmen im Schlüsselfertigbau, den Grundstein für ein achtgeschossiges Gebäude des Zalando Headquarterkomplexes in Berlin-Friedrichshain gelegt. Das Gebäude am Mercedes-Benz-Platz wird den bereits bestehenden Headquarter Campus X und O komplettieren. Die HPE fungiert im Auftrag der Warburg-HIH Invest als Totalübernehmer. Nach Fertigstellung ist der Büroneubau für einen Individualfonds der Warburg-HIH Invest vorgesehen.

Jens Nietner, Geschäftsführer der HIH Real Estate, zelebrierte gemeinsam mit Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest, und Klaus Richter, Geschäftsführer der BAM für das Bauvorhaben, Corona-konform den Festakt auf der Baustelle. Jens Nietner sagt: „Wir entwickeln im Herzen Berlins für eines der dynamischsten Unternehmen Deutschlands eine moderne und nachhaltige Büroimmobilie, die die Anforderungen der künftigen neuen Arbeitswelt bereits vorwegnimmt. Die Mitarbeiter*innen von Zalando werden offene Arbeitsbereiche, Gebetsräume, Eltern-Kind-Zimmer und Ruhezonen nutzen können. Zudem wird es eine Dachterrasse geben“, sagt Jens Nietner, Geschäftsführer der HIH Real Estate.

Klaus Richter, Mitglied der Geschäftsleitung der BAM Deutschland AG, kommentiert: „Wir freuen uns, auf einem der letzten verfügbaren Baufelder des Berliner Teilmarktes Media-Spree ein solch prestigeträchtiges Bürogebäude errichten zu können. Die Architektur des Gebäudes wird durch Elemente wie minimalistische Glasfassaden, Betonsäulen oder schlichte Holztreppen die Offenheit und Kreativität von Berlin widerspiegeln.“

Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest, erläutert: „Zalando hatte im Rahmen eines Bieterverfahrens das Projekt an die Warburg-HIH Invest veräußert. Ausschlaggebend für Zalando war, dass wir alle Leistungen aus einer Hand anbieten können. Wir entwickeln mit der Expertise der HIH Projektentwicklung den Neubau und kümmern uns im Anschluss um das Asset Management des langfristig ausgerichteten Individualfonds, in den wir das Headquarter einbringen werden. Auf diese Weise konnten wir das attraktive Bürogebäude mit dem bonitätsstarken und standorttreuen Mieter frühzeitig für unseren Investor sichern.“

Das BHQ Z in Berlin Media-Spree hat eine Gesamtmietfläche von 12.900 Quadratmetern. Vom Erdgeschoss bis zum zweiten Obergeschoss wird das Haus öffentlich zugänglich sein. Ausstellungsflächen, Showroom- und Pop-Up-Geschäftsflächen sind dort ebenso geplant wie ein Café. Die Tiefgarage bietet 28 PKW-Stellplätze mit E-Ladestationen und 160 Fahrradstellplätze. Das gesamte Bürogebäude wird mit grünem Strom betrieben. Zudem hat die Projektentwicklung bereits ein Vorzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold erhalten. Nach der geplanten Fertigstellung im Jahr 2023 ist die Immobilie langfristig an Zalando vermietet.

Raimund Paetzmann, Vice President Corporate Real Estate der Zalando SE, sagt: „Das Büro bleibt für uns auch in der Zukunft ein wichtiger Ort der kreativen Begegnung. Mit der Erweiterung unseres Campus-Areals durch das BHQ Z und dem bereits im Bau befindlichen Stream, möchten wir dafür ein Umfeld schaffen – eine kollaborative Arbeitswelt, in der Mitarbeiter*innen, Partner*innen und Kund*innen mit unterschiedlichen Hintergründen voneinander lernen und zusammenarbeiten können.

Click here for the original press release.