BAM verbucht im dritten Quartal erheblichen Verlust im Immobiliensektor

19 November 2009 14:40 - Royal BAM Group nv
  • Nettoergebnis in den ersten neun Monaten 2009: € 65 Millionen
  • Alle Sektoren – Immobilien ausgenommen – erwirtschaften Gewinn
  • Zusätzliche Verluste im Immobiliensektor: € 68 Millionen in den Niederlanden und € 21 Millionen in Irland
  • Wertminderung Goodwill niederländische Immobilienaktivitäten: € 40 Millionen
  • Außerordentlicher Steuerertrag von € 80 Millionen
  • Erträge in den ersten neun Monaten 2009: € 6,0 Milliarden (-6%)
  • Auftragsbestand € 11,6 Milliarden am 30. September 2009
  • Gewinnerwartung 2009: mindestens € 100 Millionen

Klick hier für die vollständige Presseerklärung.

Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten 2009

Die Royal BAM Group hat in den ersten neun Monaten von 2009 unter schwierigen Marktbedingungen operiert. In fast allen Märkten werden die Konzerngesellschaften mit schrumpfenden Volumen, zunehmendem Wettbewerb und einem erheblichen Preisdruck konfrontiert. Dadurch stehen Ergebnis, Umsatz und Auftragsbestand unter Druck. Verschiedene Konzernteile ? sowohl in den Niederlanden als auch in anderen Ländern ? passen ihre Organisation weiter an die veränderte Marktsituation an. Unter Berücksichtigung dieser Umstände haben die meisten Konzerngesellschaften in den ersten neun Monaten starke Leistungen erbracht. Mit Ausnahme des Sektors Immobilien konnten alle Sektoren die ersten neun Monate mit Gewinn abschließen.