Licht- und Klanginszenierung im Frankfurter „Oval“

16 April 2004 11:33 - Wayss & Freytag Ingenieurbau AG

Weltweit einmaliges Foliendach wird zur Projektionsfläche für Luminale-Kunst

Frankfurt, 16. April 2004 - In ein berauschendes Meer aus Licht, Klang und Farben tauchen Künstler der Luminale das „Oval“ am Baseler Platz. Vom 18. bis zum 22. April verwandelt sich der fast fertig gestellte Neubau des Wohn- und Geschäftshauses in eine Bühne, die zugleich Zuschauerraum ist. Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau führt das Bauvorhaben als Generalunternehmer in einer Arbeitsgemeinschaft mit der Firma BauBeCon Hochbau GmbH, Leipzig, aus.

In der abgeschlossenen Atmosphäre des Atriums, welches in der Mitte des insgesamt 10-geschossigen Baus ruht, wird sich die Licht- und Klangkunstinszenierung von Tobias Link und Oliver Jene ereignen. Wände, Boden und insbesondere das transluzente Foliendach werden zur Projektionsfläche.  

Die Konstruktion des 700 Quadratmeter großen Folienkissendaches, welches sich oberhalb des siebten Geschosses über das oval angelegte Atrium spannt, ist in dieser Form und Größenordnung weltweit einmalig. Ein ausgeklügeltes System steuert – je nach Wetterlage – den Lichteinfall in den überdachten Innenhof:

Der Dachkonstruktion liegt ein Stahltragwerk zugrunde. Zwölf einzelne Segmente mit 3-lagigen Folienkissen, die in Aluminiumrahmen befestigt sind, bedecken die Unterkonstruktion. Pneumatisch wird die Verschattungsfunktion reguliert. Dabei verändert die mittlere Folienlage durch Erhöhung oder Reduktion des Luftdrucks ihre Position innerhalb des Kissens nach unten oder oben. Da die einzelnen Folienlagen über eine unterschiedliche Bedruckung mit Punkten verfügen, verändert sich der Lichteinfall bei Annäherung der mittleren zu einer der beiden äußeren Folien.

Vor allem der Klimatisierung der Büroetagen dient die innovative Foliendachlösung. Oberhalb des Dachs befinden sich über drei Etagen insgesamt 35 Ein- bis Fünfzimmerwohnungen, deren Bewohner auf begrünten Dachterrassen demnächst die Frankfurter Skyline genießen können. Für Einzelhandel und Gastronomie ist das Erdgeschoss vorgesehen. Darunter liegt eine Tiefgarage mit 57 Pkw-Stellplätzen. Der Entwurf für das ambitionierte Projekt stammt aus dem Büro AS&P – Albert Speer & Partner. Bauherr ist die BGA Allgemeine Immobilien- und Entwicklungsgesellschaft mbH aus Hamburg.

Redaktion:

Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau AG, Stabsabteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sabine Wulf, Eschborner Landstraße 55, 60489 Frankfurt am Main, Tel. 069/97901-322, Fax 069/97901-648, E-Mail: sabine.wulf@wf-sfbau.de, Internet: www.wf-sfbau.de