Oberbürgermeister Hans Schaidinger unterzeichnet Vertrag über den Bau der Arena Regensburg

16 August 2013 13:59 - BAM Sports GmbH
Arena Regensburg

Regensburg, 8. August 2013 – „Stark, weiß-rot und rund“ – so charakterisiert Axel Eichholtz, Geschäftsführer von BAM Sports, die geplante Arena Regensburg. Am 8. August 2013 hat Oberbürgermeister Hans Schaidinger den Vertrag mit dem Generalübernehmer über die Planung und den Bau des neuen Fußballstadions samt Außenanlagen unterschrieben. Neben Vertretern des SSV Jahn, der das Stadion nutzen wird, war auch Architekt Dr. Stefan Nixdorf, agn Niederberghaus & Partner GmbH, anwesend, der interessierten Medienvertretern seine Pläne präsentierte.

Der Entwurf für die Arena Regensburg sieht vier frei stehende Tribünen mit einer markanten, roten und runden Stadionfassade vor, welche Identifikation schaffen und eine emotionale Nachhaltigkeit erzeugen soll. Der Neubau mit seinen „Flutlicht-Fingern“ ist als Ein-Rang-Stadion (circa 160 mal 120 Meter) für den Fußball des SSV Jahn geplant und bietet rund 15.000 Fans die Möglichkeit, die Spiele in der Arena zu verfolgen.

Regensburg StadionDer Heimfanbereich im Süden ist die „Seele des Stadions“. Die ganze Tribüne besteht ausschließlich aus Stehplätzen (circa 5.250 Zuschauer in 42 Reihen), so dass die Fans – im wahrsten Sinne des Wortes – hinter ihrer Mannschaft stehen. Die vier Tribünen entsprechen der klassischen britischen Stadion-Geometrie und bieten mit ihren 21 Sitzplatzreihen eine maximale Nähe zum Spielfeld und damit eine gute Sicht von allen Plätzen.

Ein witterungsgeschützter Bereich unterhalb der Tribünen hält die Verpflegungs- und WC-Boxen für die Stadionbesucher bereit. Die offenen Ecken der geplanten Arena können später – bei Bedarf – ausgebaut werden und ermöglichen die Erweiterung der Zuschauerkapazitäten auf circa 18.000 Zuschauer.

Das rote Stadiondach legt sich auch über das dreigeschossige Hauptgebäude (circa 88 mal 34 Meter) im Osten und markiert so den Haupteingang für Spieler, Ehrengäste und Pressevertreter sowie Betreiber und Sicherheitskräfte. Im Erdgeschoss befinden sich der Spielerbereich mit zentraler Mixed-Zone, VIP-Eingang und Fanshop sowie getrennte Bereiche für Gastronomie und Presse. Die Arena Regensburg ist somit ein Stadion der kurzen Wege.

Vertragsunterzeichnung Regensburg StadionDas erste Obergeschoss der Arena bietet im Ehrengastbereich die Möglichkeit, Geschäft und Sportbegeisterung miteinander zu verbinden. Der Business-Club 1 erstreckt sich über circa 1.060 Quadratmeter und damit über nahezu das gesamte Geschoss. Mit seiner 24 Meter breiten Panoramafassade zum Stadion-Innen­raum ist er unmittelbar an die attraktive Stadionterrasse angebunden. Durch seine großzügige Raumhöhe bietet er gute Voraussetzungen für multifunktionale Nutzungen im Veranstaltungsbetrieb und sichert durch die Möglichkeit der Erweiterung die funktionale Nachhaltigkeit der Spielstätte.

Im zweiten Obergeschoss ist der kleinere Business-Club 2 mit circa 270 Quadratmetern unmittelbar von der Business-Tribüne aus zugänglich. Dies gilt ebenso für die angrenzenden Büros mit attraktivem Blick zum Stadioninnenraum, die je nach Bedarf ohne großen Aufwand in Logen umgebaut werden können. Alle Geschosse sind über zwei Treppenhäuser im Norden und Süden sowie über ein repräsentatives, offenes Zentraltreppenhaus mit innenliegendem Aufzug erreichbar.

Stadion Regensburg

Daten:

Standort: Franz-Josef-Strauß-Allee, Regensburg
Planungszeit: August 2013 - August 2014
Gepl. Bauzeit: Januar 2014 - Juni 2015
Baubeginn:       Januar 2014
Fertigstellung: Juni 2015
BGF: ca. 13.400 m²
NF gesamt:  ca. 5.870 m²
NF Hauptgebäude: ca. 4.450 m²
NF Spielfeld:  9.600 m²
Gesamtkosten: ca. 27,49 Mio (netto)
Kapazität: ca. 15.000 Zuschauer
 

Sitzplätze gesamt ca. 8.000 (ca. 7.000 Heim / ca. 1.000 Gast)
Stehplätze gesamt ca. 6.000 (ca. 5.250 Heim / ca. 750 Gast)
Business-Seats ca. 960
Rollstuhlfahrerplätze ca. 50
Begleitpersonen ca. 50
Presseplätze 30
Kommentatoren ca. 25 Arbeitsplätze
21 Sitzplatzreihen

Business-Club: Business-Club 1 ca. 1.060 m²
 

Business-Club 2 ca. 270 m²
mit jeweils ca. 24 Meter Panoramafassade zum Stadioninnenraum
9 Büros, in Logen umwandelbar

Stadion-Tribüne: 4 Sektoren + Business-Club
 

5 Stadion-Zugänge + VIP-Zugang
16 Mundlöcher
7 Kioske
28 „Flutlicht-Finger“

                

Projektbeteiligte:

Bauherr: Stadt Regensburg, vertreten durch Regiebetrieb Arena Regensburg
Projektsteuerung und -beratung: Arbeitsgemeinschaft Ernst & Young Real Estate GmbH mit Albert Speer & Partner GmbH
Nutzer: SSV Jahn Regensburg, Bayerischer Fußball-Verband
Generalübernehmer: BAM Sports GmbH
  Schanzenstraße 131
40549 Düsseldorf
Referenzen: coface ARENA in Mainz
  SGL Arena in Augsburg
glücksgas Stadion in Dresden
AWD arena in Hannover
DKB-Arena in Rostock
VELTINS ARENA in Gelsenkirchen
Architekturbüro: agn Niederberghaus & Partner GmbH
  Groner Allee 100
49479 Ibbenbüren
Architekt: Dr. Stefan Nixdorf
Referenzen: coface ARENA in Mainz
 

TIVOLI Alemannia in Aachen
Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim
Stadion am Millerntor in St. Pauli
Nordtribüne osnatel-arena in Osnabrück