Wayss & Freytag errichtet Sportpark Nymphenburg

18 October 2005 21:29 - Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
Wayss & Freytag errichtet in Nymphenburg eine Sportanlage für den ESV München

München, 18. Oktober 2005 - Die Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau AG errichtet am Schlosspark Nymphenburg im Auftrag der Grundstückseigentümerin Vivico Real Estate GmbH eine attraktive Vereins- und Schulsportanlage. Mit der heutigen Grundsteinlegung läuten der Bauherr und die Bauteams die Bauphase für das Projekt ein. Der ESV München wird den Sportpark Nymphenburg nach der Fertigstellung nutzen und schon im Herbst 2006 hierher umziehen.

Auf dem rund 60.000 Quadratmeter großen Gelände nahe dem Laimer Bahnhof entsteht eine moderne Freizeit- und wettkampftaugliche Sportanlage, die keine Wünsche offen lässt:

Neben dem Hauptgebäude mit Dreifachsporthalle und mehreren Nebengebäuden werden weitläufige Außenanlagen geschaffen: die Rasenfläche mit Tribüne für Fußballspiele, eine Leichtathletikanlage und Kleinspielfelder für Trainings und Wettkämpfe, zwei Beach-Volleyballplätze mit Tribüne sowie ein Hockeyplatz mit Kunstrasen und ebenfalls einer Tribüne. Drei Bahnen für Stockschützen lassen die Herzen der Sportler demnächst höher schlagen. Die Tennisanlage mit 8 Tennisplätzen und einem Center-Court mit Tribünenanlage wird sich bestens für die Austragung von Turnieren eignen.

Die Natur wird in das Konzept integriert, zum Beispiel werden alle Dachflächen begrünt. Der Entwurf für die Gesamtanlage stammt vom Architekturbüro Christian Raupach und dem Landschaftsplaner Matthias Kroitzsch.  

Die Realisierung erfolgt im Rahmen eines Partnerschaftsvertrags zwischen der Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau AG, Niederlassung München und der  Münchener Niederlassung der Vivico. Durch die frühzeitige Einbindung des Projektteams wurde die Entwurfsplanung unter Berücksichtigung der Gestaltungs- und Nutzungsanforderungen, der Gebrauchstauglichkeit und des wirtschaftlichen Betriebes optimiert.

Bis März 2006 werden die Rohbauarbeiten für die  Neubauten abgeschlossen sein. Noch einmal sieben Monate werden benötigt, um die Ausbauarbeiten an den Gebäuden zu realisieren und die Sport- und Außenanlagen herzustellen.

Im Bau attraktiver Sport- und Freizeitanlagen verfügt Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau über langjährige Erfahrung. Eingespielte Projektteams entwickeln und realisieren komplexe Baulösungen, die Zeit und Kosten sparen. Zu ihren jüngsten Referenzen zählen beispielsweise das Freizeitzentrum in Aschersleben oder das NRW PPP-Pilotprojekt - die Paul-Kaemer-Schule mit Dreifachsporthalle in Frechen.

Große Arenen und Stadien wie die SAP-Eisarena in Mannheim, die Mittelhessenarena in Wetzlar oder das zur AWD-Arena modernisierte Niedersachsenstadion in Hannover hat das Unternehmen gemeinsam mit seiner Sportstättentochter HBM Stadien und Sportstättenbau GmbH in diesem Jahr fertig gestellt.

Weitere Informationen: Sabine Wulf, Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau AG, Stabsabteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon 069/97901-322